Winterreifen und Flugrost

Heute bin ich schnell beim Händler vorbei, um die unterschriebene Vertragserweiterung für die 3 jährige Garantieverlängerung abzugeben.

Frohe Botschaft: Meine Winterreifen sind heute eingetroffen und es gibt einen Übergabetermin für das passende Fahrzeug: Dienstag, der 27.04.2018.

Habe ich entgegnet: Der 27.04.2018 ist ein Freitag. Er: Oh ja, stimmt.

Blöd, dass ich am Freitag einen Termin 170 km entfernt ausserhalb habe. Der Händler meinte, vielleicht wird er ja einen Tag früher zugelassen…

Bei der Gelegenheit habe ich mir den Wagen nochmal angesehen. Sieht aus, als hätte er eine Probefahrt hinter sich gehabt. Prima, dann sind die Sommerreifen schon eingefahren.

Der Flugrost an der linken hinteren Radauhängung gefällt mir aber gar nicht. Habe das Foto an den Händler geleitet, der darauf hin eine Nacharbeitung durch die Werkstatt angeordnet hat.

Die mitgelieferten Winterreifen:

Der Mitarbeiter, der mir die Reifen aushändigte, hat mir gegenüber seine Skepsis über E-Mobilität zum Ausdruck gebracht. Wo ich denn laden könnte und das er von einer 3-fach Schnellladesäule weiss, dass wenn die von drei Teslas genutzt wird, der Strom in der Strasse ausfällt. Bei einer Probefahrt hat ihm das Erlebnis Elektroauto aber gefallen.

Man kann natürlich den Fokus auf Negativ-Ereignisse legen, wo es noch Probleme mit der Ladeinfrastruktur gibt oder die drastische Reichweitenverringerung bei Kälte und Benutzung der VW-Winterreifen.

Aber darum geht es in diesem Blog. Wie sieht es in der Praxis mit einem e-Golf und meiner Meinung nach idealem persönlichen Fahrprofil und guter Ladeinfrastruktur aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.