Zulassung läuft…

Bestellt habe ich meinen e-Golf am 13. Dezember 2017.

Nach langer Recherche über mögliche Alternativen habe ich mich an diesem Tag endgültig für die reine elektrische Variante entschieden. Die laufenden Kosten der Plug-In Variante als Golf GTE waren mir einfach zu hoch und die Technik dahinter zu kompliziert.

Unverbindlicher Liefertermin bei Vertragsabschluss war Juni 2018. Dieser wurde Mitte Februar auf September 2018 verschoben um dann nach schriftlicher Bestätigung durch Volkswagen nur drei Tage später sehr überraschend auf Anfang April 2018 (KW 14) festgelegt zu werden.

Die Spannung wächst mit jedem Tag. Mein e-Golf wurde am 3. April 2018, einen Tag nach Ostern, an meinen Berliner Händler geliefert. Schon am Gründonnerstag hatte ich den Versicherungsnachweis und die Wunschkennzeichen für die Zulassung beim Händler abgegeben. Der anvisierte Zulassungstermin sollte der 13. April 2018 sein.

Am 9. April habe ich den Händler aufgesucht, um die 3-jährige Werksgarantieverlängerung auf insgesamt 5 Jahre nachträglich in den Kaufvertrag aufzunehmen. Nach Auslieferung würde die Garantieverlängerung über 300 EUR mehr kosten.

Leider musste er mir mitteilen, dass es die Urlaubsvertretung versäumt hatte, den KFZ-Brief für den Wagen aus dem Depot anzufordern.

Da die Berliner Zulassungsbehörde chronisch überlastet ist, soll es es jetzt noch 14 weitere Tage dauern, bis ich den Wagen in Empfang nehmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.